Gesamtschule Kohlscheid

26. Juni 2014

Aktuelles

Maria Sibylla Merian Gesamtschule

Der Schulausschuss der Stadt Herzogenrath hat dem Antrag der Schule auf Änderung des Namens zugestimmt. Ab dem 1. Oktober trägt unsere Schule den Namen "Maria Sibylla Merian Gesamt­schule".

Info-Broschüre

Ab sofort finden Sie unsere neue Informationsbroschüre für Eltern von Viertklässlern im Download-Bereich.

Musical "Linie 1"

Gestern
Musical "Linie 1"
18.00 Uhr, Aula Standort 1
Karten im Vorverkauf (Buchhandlung Katterbach, Sekretariate der Schule oder an der Abendkasse (s. Plakatankündigung))

Schulkonferenz

Heute 17:00 Uhr im Konferenzraum Standort I

Nachbesprechung der Potenzialanalyse Jahrgang 8

Fr, 28. Sept. 2018

Feiertag

Mi, 03. Okt. 2018
Tag der deutschen Einheit

Unterrichtsfrei wg. Dienstbesprechung u. Kollegiumsausflug

Fr, 05. Okt. 2018

Vorstandssitzung
des Fördervereins

Mi, 10. Okt. 2018
19:30 Uhr im Leise-Spiele-Raum K1, Standort 1

Schulzahnarzt, Jg. 5

Mo, 08. Okt. 2018
Reihenuntersuchung

Schulzahnarzt, Jg. 6

Di, 09. Okt. 2018
Reihenuntersuchung

Schulzahnarzt, Jg. 7

Fr, 12. Okt. 2018
Reihenuntersuchung

Letzter Schultag vor den Herbstferien

Fr, 12. Okt. 2018
Der Unterricht endet nach der 5. Stunde.

Erster Schultag nach den Herbstferien

Mo, 29. Okt. 2018

Kennenlernfahrt

Mo, 29. Okt. 2018 bis Mi, 31. Okt. 2018
Der 5. Jahrgang fährt nach Wipperfürth.

Projektbeschreibung: Mach mit, bleib fit!


Mit den Projekttagen setzten wir um, was wir uns im Rahmen des Aachener Gesundheitspreises vorgenommen hatten:
Schülerinnen und Schüler für Bewegungen zu begeistern - und zwar für solche, die sie auch nach der Schulzeit ohne viel Materialienaufwand betreiben können.

Nachdem letztes Jahr die Projekttage so gut verliefen, wiederholten wir die Inhalte schlichtweg in diesem Schuljahr.


Am ersten Tag joggten wir in drei unterschiedlichen Etappen durch das Wurmtal, am zweiten Tag ging es mit dem Fahrrad Richtung Übach- Palenberg und am Freitag gingen wir ins Schwimmbad-Kohlscheid.


Vorweg wurde in der Mensa gefrühstückt, wobei zusammen mit der Gruppe die Bedeutung einer gesunden Ernährung besprochen wurde.
Fazit: Schokolade gerne, aber in verträglichen Mengen.


Und dann ging es los - in die Turnschuhe - auf die Räder und in die Badeklamotten, und jede/r hat mitgemacht, so gut sie/er konnte, toll!




Wir haben niemanden im Wald gelassen, niemand ist in den Graben gefahren und keiner hat das Wasser im Schwimmbecken leer getrunken. Und Fahrradplatten hatten wir auch keinen. Und wenn wir doch einen gehabt hätten, wäre uns der Fahrradreparaturkurs zu Gute gekommen, den einige SchülerInnen – auch im Rahmen des breit angelegten Projektes „Mach mit, bleib fit“ - absolviert hatten.




28 Jugendliche zwischen 10 bis 13 Jahre haben natürlich nicht die gleichen konditionellen Voraussetzungen gehabt, das war uns klar.

Einige liefen drei Etappen und fuhren mit Tempo, andere liefen nicht so viele Kilometer, brauchten etwas mehr Zeit und auch längere Pausen.




Eine bunt zusammengewürfelte Gruppe übt sich in gegenseitiger Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft. Die Förderung dieser Eigenschaften war in diesen Tagen daher ein ebenso wichtiger Aspekt wie die sportlichen Betätigung.

Keine Schrammen, keine Unfälle und keine Platten ... also auch diesmal ein rundum gelungenes Projekt.

Bericht und Fotos: ZURB